Pampers erzieht jetzt mit !

Gut, dass Erziehungstipps nicht alt werden. In den Nuller-Jahren brachte das ZDF in seiner Service-Sendung Volle Kanne, Susanne einmal einen Beitrag mit dem eisigen Titel:

Auszeit: Wie bestrafe ich mein Kind richtig?

(Hier eine Zusammenfassung der Sendung, die noch immer im Netz kursiert). Die Expertin damals war Frau Annette Kast-Zahn, die in späteren Sendungen von Volle Kanne dann auch ihr Schlaftraining „Jedes Kind kann schlafen lernen“ vorstellen durfte (hier eine Zusammenfassung).

Und jetzt macht auch die Firma Pampers mit, und zwar volle Kanne. Ja genau, mit demselben Titel, und demselben Inhalt:

Auszeit: Wie bestrafe ich mein Kind richtig?

Pampers hat zwar nach Protesten die Seite abgeschaltet (ich hoffe, man kann sie hier im Cache noch lesen). Aber jetzt mal in echt:

Das im Jahr 2016? Von einer Firma, die gerade bei jungen Familien bekannt ist? Und die macht sich jetzt an die Eltern ran, um ihnen Erziehungstipps zu geben, die diese gleich auch noch für den Familienhund nutzen können?

Es kommt noch dicker

Aber hier beginnen die Fragen zur Firma Pampers erst. Sie unterhält ein umfangreiches Beratungsangebot zur kindlichen Entwicklung. Und es stammt aus genau der gleichen, eisigen Ecke.

Pampers hat die Seite zur Bestrafung nicht deshalb abgeschaltet, weil die Firma sich von dem Inhalt distanziert. Ihre anderen Tipps sind vom selben Geist.

Nehmen wir den Schlaf. Das Thema, das Eltern am meisten interessieren dürfte. Angeboten als schicke Mediathek zu Themen wie „Wie schläft mein Baby durch“?  Schaut man die Filme an, so handelt es sich im Kern um nichts anderes als um Propaganda für das „kontrollierte Schreienlassen“:

Alle unsere Kinder wachten nachts auf. Aber es war uns wichtig, dass sie lernten von alleine wieder einzuschlafen. Es war schwer, nicht jedes mal ins Kinderzimmer zu laufen, wenn sie weinten, aber unsere Geräusche und Energie waren erst das, was sie dann richtig aufweckte. (Aus: Wie schläft mein Baby durch, Fa. Pampers)

Geliefert wird auch gleich die Begründung:

Im Alter von vier Monaten sollte Ihr Baby selbst lernen, wieder in einen tiefen Schlaf zu versinken. Studien haben ergeben, dass das Gehirn von vier Monate alten Babys reif genug ist, um sechs bis zwölf Stunden ununterbrochen zu schlafen, ohne wirklich aufzuwachen. (Aus: Training für den Babyschlaf, Firma Pampers)

Eine der unter Eltern bekanntesten deutschen Firmen geht also davon aus:

  • dass Babys in ihrem eigenen Zimmer schlafen sollen
  • dass Eltern ihre Babys schreien lassen sollen wenn sie nicht alleine schlafen können
  • dass es die „Energie“ der Eltern ist, die die Kinder dann erst richtig zum Brüllen bringt – nicht etwa, dass sie sich allein fühlen
  • und dass dies alles gut für ihre Entwicklung sei.

Die Behandlung des Kindes als Objekt, das bitteschön zu funktionieren hat, das mag der Erziehungs-Standard im Mutterland von Pampers sein (woher die Beiträge auch stammen dürften).

Wir sehen derzeit, wohin diese Behandlung führt. Ich kann Pampers nur eines empfehlen: Abschalten, und zwar rasch.

6 Gedanken zu „Pampers erzieht jetzt mit !

  1. An
    Fa. Pampers
    Procter & Gamble Service GmbH
    Sulzbacher Str. 40
    65824 Schwalbach am Taunus
    Deutschland

    Liebe Frau Broich,

    ich wollte nur kurz darauf hinweisen, dass die auf Ihrer Webseite eingestellten (wohl von Ihrer amerikanischen „Mutter“ übernommenen Informationen) zum Thema Babyschlaf in dieser Form in Deutschland ebenso umstritten sind wie die Informationen zum Thema Bestrafen, die Sie ja inzwischen vom Netz genommen haben. Vielleicht können Sie an Ihr US-amerikanisches Management in Kürze das weitergeben: viele der in den USA von einem recht breiten Konsens getragenen Vorstellungen vom „richtigen“ Umgang mit Babys sind hierzulande unter den Eltern heftig umstritten (etwa zum Thema „Bestrafung“ und „Schreien lassen“). Beispielsweise sieht nur eine Minderheit Schlaftrainings nach der in den USA weit verbreiteten Ferber-Methode als kindgerecht an. Ich wollte Sie das nur wissen lassen, denn das wird bestimmt wieder einmal öffentliches Thema sein, und dann ist es einfach schön, wenn Sie dann diesmal nicht wieder sagen müssen: hätte uns nur früher jemand darauf aufmerksam gemacht.

    Mit freundlichem Gruß

    Herbert Renz-Polster

    P.S. Hier ein Hinweis auf Ihr Infoprogramm: http://blog.kinder-verstehen.de/pampers-erzieht-jetzt-mit/

    Dr. Herbert Renz-Polster
    Kinderarzt
    Rohrmoos 10
    D-88267 Vogt

    http://www.kinder-verstehen.de

  2. auf einer hebammen-weiterbildung zum thema babyschlaf wurde gesagt, dass ferber selbst mittlerweile abstand von seiner eigenen methode genommen hat…weiß jemand näheres darüber? wird das auch bekannt gegeben??

Kommentar verfassen